Allgemein

Die Baumschmucktrends 2017: Interview mit Andrea Ihlow von Design der Sinne

Weihnachtsdeko Tannenzapfen

Weihnachtsdeko © Design der Sinne

Was sind die Trends beim Baumschmuck in diesem Jahr? Wir haben namhafte Interior Designer befragt und interessante Antworten erhalten. Andrea Ihlow von Design der Sinne verrät uns was die beliebtesten Elemente am Christbaum sind und welche Farben und Materialien sie empfiehlt.

Welchen generellen Dekotipp geben Sie beim Weihnachtsbaumschmücken?

Der Weihnachtsbaum ist für mich das wichtigste Weihnachtselement in den Festtagen und hat eine große Tradition. Deshalb nehme ich mir für das Schmücken sehr viel Zeit und genieße den Baum schon zwei Tage vorher in Natura und sauge förmlich dessen frischen Tannenduft ein.

Das Schmücken des eigenen Weihnachtsbaumes ist sehr persönlich und ein Baum ist dann etwas Besonderes, wenn die eigene Note zu erkennen ist. Dabei ist erlaubt, was gefällt…

Nostalgische und vererbte Schmuckstücke sollten dabei unbedingt ihren wohlverdienten Platz am Baum bekommen und einen Hauch von vergangenen Zeiten verbreiten. Denn Weihnachten ist ein Gefühl…

Was sind die beliebtesten Arten von Weihnachtsbaumschmuck?

Die Weihnachtsbaumkugel ist eindeutig immer noch der beliebteste Schmuck für den Baum. Gepaart mit den passenden Bändern und warmen Lichterketten verleihen sie dem Weihnachtsbaum ein edles schimmerndes Kleid. Der Weihnachtsbaum wird auf jeden Fall im leuchtenden Mittelpunkt stehen. Geschmäcker sind zum Glück verschieden und deshalb gibt es auch die dezenteren geschmückten Weihnachtsbäume. Beliebt sind immer mehr Bäume in Naturoptik.

Weihnachtskugeln und Tannenzapfen (c) Design der Sinne

Weihnachtskugeln © Design der Sinne

Dabei darf alles an den Weihnachtsbaum gehangen werden, was eine natürliche Note besitzt, z.B. Äpfel, Zapfen, Nüsse, Holzanhänger, selbstgebastelte Strohsterne, Papieranhänger, Filzanhänger, Lebkuchen, Plätzchenförmchen und sogar echte Kerzen. Man besinnt sich wieder mehr auf das Natürliche und lässt den Baum für sich wirken. Frei nach dem Motto: „Weniger ist mehr…, und Natürlichkeit mit echtem Duft ist noch mehr!“

Welches Material für den Weihnachtsbaumschmuck bevorzugen Sie und warum?

Geschmückter Weihnachtsbaum (c) Design der Sinne

Geschmückter Weihnachtsbaum © Design der Sinne

Ich bevorzuge und kombiniere gern mehrere Materialien miteinander. Das edle Glas der Kugeln und anderen Figuren in unterschiedlichen Facetten, verleiht dem Baum die gewisses Eleganz. Dennoch dürfen für mich die dazu passenden Holzanhänger, Stoffschleifen und Schokoladenfiguren am Weihnachtsbaum nicht fehlen. Dieser unauffälligere Schmuck wird Tage später von den anderen Familienmitgliedern zur Freude überraschend entdeckt.

Welche Motive für den Weihnachtsbaumschmuck empfehlen Sie?

Meine Vorliebe für Naturmaterialien und Glas, spiegelt sich auch in den Motiven wieder. Deshalb sehe ich gern stilisierte Elemente von schlichtem Tannengrün, Zapfen, Nüsse, Äpfel und auch z.B. Eicheln. Der für mich nötige Glanz entsteht durch die Kombination von Gold- und Kupfertönen, die auch teilweise an den Naturmaterialien angewendet werden. Für das Verzauberte und Verzuckerte in dieser Zeit, verwende ich ganz dezent den Glitzer von künstlichen Eiskristallen.
 

Was sind die Weihnachtsbaumschmuck-Trends 2017?

Die Trends für 2017 sind ganz klar das Spiel von Farben, die auch gern in die dunkleren Farbpaletten führen dürfen. Ich denke dabei an Braun- und Beerentöne, die in unterschiedlichsten Farbschattierungen eingesetzt werden. Der Trend der ruhigen und gedämpften Farbtöne wird durch ein dunkles Flaschengrün oder auch gern mit einem gedecktem Türkis besetzt. Die ganzen Farbnuancen können nach belieben mit Gold, Messing, Kupfer und viel Glitzer und Federn ergänzt werden.

Der andere Trend geht in Richtung Natürlichkeit. Man könnte ihn auch mit dem Begriff „hygge“ bezeichnen, der gerade 2017 absolut Trend ist. Hier werden einfache Formen und Materialien miteinander kombiniert, die sich an der Natur orientieren. Schon der Einsatz von Holz, Zapfen und Filz, lässt in uns ein behagliches Gefühl entstehen.

Raten Sie zu einer einheitlichen Dekoration oder ist es auch erlaubt Akzente zu setzen?

Ich rate meinen Kunden gern zu einem sogenannten roten Faden. Gerade in der Weihnachtszeit verzettelt man sich schnell in den unterschiedlichen Dekorationsstilen. Die Ruhe und Besinnlichkeit dieser schönen Zeit erlangt man am einfachsten mit einem klaren Dekostil, der natürlich gern in der bestehenden Weihnachtsschmuckrichtung mit besonderen Akzenten ergänzt werden kann.

Dennoch handhabe ich es gern so, dass ich im Kinderzimmer oder in der Küche auch andere Elemente oder Farben dazu mische. Somit wird es dem Auge nicht langweilig und der entsprechende Dekozweck ist auch hier gegeben.

Was sind einfach aber schöne Ideen zum Selber-Basteln von Weihnachtsbaumschmuck?

Gefaltete Weihnachtsbäume (c) Design der Sinne

Gefaltete Weihnachtsbäume © Design der Sinne

Selbstgebastelte Anhänger für den Weihnachtsbaum sind natürlich hoch im Trend. Besonders schön finde ich gefaltete Sterne und Tannenbäume aus alten Notenblättern oder aus alten Buchseiten, die man auch gleichzeitig passend für die Tischdekoration verwenden kann. Wenn man es etwas glanzvoller haben möchte, sehen auch goldfarbene oder ähnliche Papiersorten ganz reizvoll aus.

Empfehlen kann ich auch das Filzen von Styroporkugeln. Das geht schnell und sie sind je nach Geschmack zu Gestalten und auch ein Erlebnis mit den Kindern. Goldene Tannenzapfen und Nüsse sind einfach selbst anzumalen und verleihen dem Baum eine festliche Note.

 

Weiterführende Informationen:
Weihnachtsbaumschmuck – Die besten Tipps für festlichen Baumschmuck