Unsere drei liebsten Weihnachtsfilme

Weihnachtsfilme ansehen

Zwischen Plätzchen backen, Weihnachtsgeschenken besorgen und dem ganzen Weihnachtsstress gibt es doch nichts Schöneres, als sich in der Weihnachtszeit mit der Familie einen gemütlichen Couch-Abend zu machen und einen Weihnachtsfilm anzuschauen. Für Weihnachtsfilme.de haben wir kürzlich unsere 3 Lieblingsfilme zur Weihnachtszeit zum Besten gegeben. Diese wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten:

Liebe braucht keine Ferien (Originaltitel: The Holiday)

Ein wunderbar romantischer Film mit einer spitzen Besetzung! Eine taffe und dennoch in Liebesdingen unbeholfene Cameron Diaz, eine hilfsbereite englische Seele in Person von Kate Winslet, ein überraschend sensibel auftretender Jack Black und ein so zuvorkommender Jude Law, welcher herzergreifend weinen und leiden kann, geben dieser romantischen Komödie – zeitlich platziert in der Vorweihnachtszeit bis hin zum Silvestertag – das Besondere etwas. Auch wenn die Story eher konventionell ist – die Seele des Zuschauers wird gestreichelt. Am Ende freut man sich für alle Protagonisten, welche nach der Entwirrung aller emotionalen Knoten am sprichwörtlich gemeinsamen Strang ziehen. Ende gut, Alles gut – und für uns von Meine Tanne immer wieder eine echte Labsal für unsere Herzen!

Der kleine Lord (Originaltitel: Little Lord Fauntleroy)

Fällt uns wirklich nichts Besseres ein? Wir sagen nein! Die Irrungen und Wirrungen des kleinen Cedric Errol, bzw. des kleinen Lord Fauntleroy, am Ende des 19.Jahrhunderts, erst in ärmlichen Verhältnissen in den USA und dann auf einmal auf Schloss Dorincourt, verzaubern zumindest uns jedes Jahr wieder. Dieses liegt zum einen daran, dass wir diesen Film seit 1982 im ZDF sehen können und wir somit hier nah an unserer eigenen Kindheit sind. Zum anderen ist die ganze Geschichte – welche übrigens mit einer tollen großen Weihnachtsfeier mit einem richtig schönen Weihnachtsbaum endet – eine wunderbare Parabel über das immer wieder so überraschende Leben, wahre Freundschaft und die Tatsache, dass ein liebenswerter und aufgeweckter ehrlicher kleiner Junge auch das härteste Herz, das seinen Großvaters in diesem Falle, erwärmen kann. Ein Film für die ganze Familie und immer wieder sehenswert!

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (auch: Drei Nüsse für Aschenbrödel)

Auch wir kommen an DEM Weihnachtsfilm in deutschen Landen nicht vorbei. Der Film hatte seine Kinopremiere in den damals noch beiden deutschen Staaten im Jahr 1974 und ist seit dem – nicht nur gefühlt – in der Dauerrotation zu Weihnachten auf allen öffentlich rechtlichen Sendern. Wer diesen Film nicht kennt, der hat keinen Fernseher oder kein Interesse an weihnachtlichen Märchen! Wir von „meine Tanne“ kennen Leute, welche sich jedes Jahr einen Spaß daraus machen, alle (!) Ausstrahlungen in einem Jahr anzusehen. Das Ganze wird dann mit lecker Glühwein, Keksen oder Lebkuchen zelebriert. So mancher kam wohl auch während des Schauens des Films auf die Idee, einmal zu den originalen Schauplätzen wie z.B. Schloss Moritzburg bei Dresden zu fahren, um dort festzustellen, dass das Schloss und vor allem die Freitreppe, auf der Aschenbrödel seinen Schuh verliert, ein prominenter Ort für Heiratsanträge ist! Das kann man nachmachen, wenn man will. An diesem Film vorbei zu kommen ist zu Weihnachten definitiv nicht möglich – und vor allem auch nicht nötig!

Was sind Eure Lieblingsfilme zur Weihnachtszeit?




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.