Allgemein

Der berühmteste Weihnachtsbaum der Welt erstrahlt wieder

Weihnachtsbaum am Rockefeller Center in New York

Auch in New York strahlt er wieder, der wohl berühmteste Weihnachtsbaum der Welt – verewigt auf unzähligen Fotos, Postkarten, sowie Postern und natürlich auch in so manchem Film. Ich erinnere mich sofort und spontan an diesen Baum aus „Kevin allein in New York“!

Oder täusche ich mich hier? In vielen Berichten zum Weihnachtsbaume auf dem Rockefeller Plaza taucht so mancher Fehler immer wieder auf, aber wir sind ja bereits im zweiten Jahr auf der der Suche nach der reinen „Christmas Tree“ Wahrheit. Hier zum Nachlesen noch einmal unser Bericht aus dem letzten Jahr.

Der wichtigste Fakt vorab: Nein, es handelt sich wohl nicht (!) um eine Nordmanntanne, auch wenn andere Quellen dieses behaupten. Selbst die Webseite „LovingNewYork“ irrt sich wohl in ihrem diesjährigen Bericht (goo.gl/kkZVKS). Vielleicht sollte man seine Berichte nicht schon Tage vorab schreiben, sondern zum Zeitpunkt des Geschehens? Die Nordmanntanne kann zwar bis zu 500 Jahre alt und bis zu 60 Meter hoch bei einem Stammumfang von bis zu 2 Metern werden, aber die New Yorker setzen in der Regel immer auf einen anderen Baum.

Genaueres weiß man aber nicht! So berichtet RP Online über eine Fichte aus Norwegen, welche „In diesem Jahr …. aus dem Garten einer Familie aus den Catskill Mountains nördlich der Stadt.“ kommen soll. Mmh, ich kiecke, staune und wundere mir …. Wo kommt ER denn nun her? Oder ist es eine norwegische Fichte, welche bei der Familie aufwuchs? Ist da einmal ein Baum ausgewandert und fand dort im Garten seinen Platz? Was ist das überhaupt für ein Garten, wo ein so hoher Baum wächst? Fragen über Fragen – ich denke, wir müssen nächstes Jahr einfach einmal selber dort hin! Wer sich uns hier anschließen will, der sollte sich mit Blick auf Baum und Bühne auf der 5th Avenue, oder – wenn noch Platz vorhanden – einen solchen irgendwo auf der 49. oder 50. Straße suchen.

In diesem Jahr ist es also aber definitiv (zumindest hoffen wir das jetzt mal!) eine 28 Meter hohe Fichte, welche pünktlich am 30.11. vom Bürgermeister Bill de Blasio um 21Uhr Ortszeit sprichwörtlich „angeschaltet“ wurde. Anders kann man das Spektakel der 50.000 Lichter an diesem Weihnachtsbaum nicht bezeichnen. Denn wie immer wurde dieser Event nicht nur im TV live übertragen, sondern mit einer großen Show zelebriert. Dabei waren dieses Jahr Neil Diamond, sowie Sarah McLachlan, Tori Kelly und die Radio City Rockettes. Auf der Spitze des Baumes sitzt dieses Jahr übrigens ein Swarovski Stern! Logisch, das dann Neil Diamond dort sang! Seit 1931 wird der Baum übrigens dort aufgestellt. Damals noch leicht versteckt auf der Baustelle, seit 1933 prächtig erleuchtet für die Öffentlichkeit.

Bis zum 7. Januar kann sich ein jeder den Baum noch ansehen. Falls Ihr noch nach New York fliegen solltet bis zum 7.Januar: Könntet Ihr bitte einmal überprüfen, ob es sich nun wirklich um eine Fichte handelt? Fragt den Baum doch bitte einmal, wo er denn nun her kommt und wie er es findet, sich irgendwo zwischen einer norwegischen Fichte und einer Nordmanntanne zu bewegen. Unsere Nordmanntannen sind nicht so alt, nicht so hoch, aber zumindest dann geschmückt bei Euch zuhause auf jeden Fall ja wohl mindestens so schön! Oder?