Allgemein

Weihnachtsbaumkönigin 2019: Laura Stegemann

Weihnachtsbaumkönigin Laura Stegemann

In diesem Jahr wurde eine neue Weihnachtsbaumkönigin gewählt. Die Steinfurterin Laura Stegemann übernimmt das Zepter für 2 Jahre. Wir durften ein Interview mit der sympathischen 21-jährigen vom Hof Stegemann führen.

Was denkst Du, kommt jetzt auf Dich zu? Welche Erwartungen musst Du erfüllen und welche Erwartungen stellst Du selbst an Titel und Aufgabe der Weihnachtsbaumkönigin?

Ich denke, dass auf mich eine sehr spannende Zeit zukommen wird. Man lernt sicherlich viele Leute kennen und kann sich über verschiedenste Themen rund um den Weihnachtsbaum austauschen, was sehr bereichernd sein wird. In den zwei kommenden Jahren werde ich die Weihnachtsbaumbranche und den natürlichen Weihnachtsbaum vertreten, wozu natürlich auch gehört, dass ich auf Veranstaltungen wie Saisoneröffnungen, Weihnachtsmarkteröffnungen…präsent bin. Ich selber hoffe/ erwarte, dass ich viele neue Eindrücke aus der Weihnachtsbaumbranche sammeln kann und den natürlichen Weihnachtsbaum näher in das Bewusstsein der Verbraucher rücken kann. Gerade in der aktuellen Zeit wo Nachhaltigkeit und Umweltschutz immer wichtiger werden.

Weihnachtsbaumkönigin 2019 mit ZepterDie Weihnachtsbaumkönigin kommt ja traditionell aus der Branche. Du kennst also das Geschäft auf einem Weihnachtsbaumhof. Doch wie war das als Kind für Dich? Gibt es vielleicht prägende Kindheitserlebnisse, die sich zum Beispiel von denen Deiner „normalen“ Mitschüler unterschieden haben?

Natürlich habe ich Weihnachten als Kind, – aber auch heute noch- intensiver erlebt, als andere Kinder. Schon als ich 7 Jahre alt war, habe ich angefangen auf der Tenne bei uns, zusammen mit meinen Freundinnen Waffeln zu verkaufen. Zusammen mit meinem Papa bin ich zudem als Kind auch viel in der Weihnachtsbaumschonung unterwegs gewesen. Anfangs bin ich nur mitgegangen, bis ich später selber mitgeholfen habe, wie z.B. beim Bäume markieren, Bäume sägen, Formschnitt…

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich mich früher (ebenso wie heute) schon Wochen vor Weihnachten auf die Weihnachtszeit gefreut habe. Jedoch hatten wir in der Weihnachtszeit wenig Zeit für Ausflüge mit der Familie. Wo andere Kinder mit Ihren Eltern beispielsweise auf Weihnachtsmärkte gefahren sind, waren wir in der Weihnachtszeit viel zu Hause.

Ich fand und finde es bis heute aber überhaupt nicht schlimm. Wir haben ja schließlich unseren eigenen kleinen Adventsmarkt bei uns zu Hause auf der Tenne. Vermisst habe ich in diesem Sinne nie etwas. Andere Kinder haben mich früher eher darum beneidet, dass ich auf einem Bauernhof lebe und das in der Weihnachtszeit bei uns auf dem Hof so viel los ist…

Welche drei Topargumente bringst Du wie an, wenn Du einem Fachfremden vermitteln willst, wie viel Arbeit, Zeit und Liebe in einem Weihnachtsbaum steckt?

  1. Pflanzen der Weihnachtsbäume
  2. Formschnitt im Frühjahr
  3. Pflege der Kultur über das ganze Jahr

Laura Stegemann Weihnachtsbaum PflegeWas machst Du am liebsten, wenn es nicht gerade auf Weihnachten zugeht und das Saisongeschäft brummt? Was machst Du zum Beispiel im Sommer?

Ich tanze in einer Showtanzgruppe und zu Karneval haben wir viele Auftritte! Außerdem gehe ich gerne joggen und halte mich gerne draußen in der Natur auf. Skifahren ist auch eine meiner Leidenschaften, aber meistens eher nach Weihnachten (dann ist mehr Zeit…). Im Sommer helfe ich bei der Ernte und bei sonstigen Hofarbeiten mit. Außerdem reise ich liebend gerne ☺

Du kommst ja von einem Hof, der nicht nur Weihnachtsbäume produziert. Was ist für Dich das tollste landwirtschaftliche Produkt neben dem Weihnachtsbaum und warum?

Das tollste landwirtschaftliche Produkt neben dem Weihnachtsbaum ist für mich das Schweinefleisch. Ich weiß das unsere Tiere gut behandelt und gehalten werden und das Fleisch am Ende hervorragend schmeckt. Wir als Landwirte ernähren die Bevölkerung mit Fleisch (Eiern…), dass macht mich stolz, denn „wir machen Euch satt“!

Ich würde mir wünschen, dass dies von der Bevölkerung mehr akzeptiert wird und die Leute nicht alles glauben was die Medien „vorgaukeln“! → Landwirtschaft aus Leidenschaft!

Vielen Dank für das Interview liebe Laura Stegemann. Wir wünschen Dir alles Gute und viel Freude an Deinem Amt.