Allgemein

Weihnachtsgurke am Christbaum – Geschichte und Tradition

Weihnachtsgurke aus Glas

Weihnachtsgurke – Christbaumschmuck in Form einer Gewürzgurke

Die Menschen in den USA sind sich einig: Die Weihnachtsgurke ist eine beliebte Dekoration an deutschen Weihnachtsbäumen. Hierzulande sieht man das anders, denn die Weihnachtsgurke-Bedeutung ist oft ebenso wenig bekannt wie die Tatsache, dass viele Familien in den USA ihren Weihnachtsbaum mit einer Gurke schmücken. Was also hat es mit dieser Tradition auf sich?

Was ist eine Weihnachtsgurke?

Als Weihnachtsgurke bezeichnet man eine Gewürzgurke, die aus Glas besteht und in der Weihnachtszeit an den Christbaum gehängt wird. Insbesondere in den Vereinigten Staaten gibt es den Weihnachtsbrauch, eine „Christmas Pickle“ an den Weihnachtsbaum zwischen den tannengrünen Zweigen zu verstecken. Da die Gurke eine ebenso grüne Farbe aufweist wie die Tannenzweige, ist es schwierig, sie zu finden.

Belohnung für den Finder der Weihnachtsgurke

In den USA glauben viele Menschen, dass in Deutschland kein Weihnachtsfest ohne die typisch deutsche Weihnachtsgurke verginge. Viele Amerikaner haben den vermeintlich deutschen Weihnachtsbrauch für sich entdeckt und hängen den Anhänger so in den Weihnachtsbaum, dass er nicht sofort zu finden ist.

Alle Gäste müssen am Heiligabend dann nach der Gurke suchen. Wer den Glasanhänger zuerst entdeckt, erhält eine Belohnung. Um welche Art von Belohnung es sich dabei handelt, ist von Familie zu Familie unterschiedlich. Oft darf der Entdecker mit dem Auspacken der Geschenke beginnen. Manchmal bekommt er aber auch ein zusätzliches kleines Geschenk.

Weihnachtsgurke Geschichte und Ursprünge

Um die Geschichte der Weihnachtsgurke gibt es mehrere Mythen. Eine Legende erzählt, dass die Tradition im frühen 20. Jahrhundert begann. Damals hatten die Familien noch nicht genug Geld, um für jedes Kind ein Geschenk zu kaufen. Also erhielt nur das Kind eine Kleinigkeit, das die Gurke im Weihnachtsbaum fand.

Stärkerer verbreitet ist aber die Sage um den Soldaten John Lower. Der Bayer soll im amerikanischen Bürgerkrieg gefangen genommen worden sein. Er wurde schwer krank und soll kurz vor seinem Tod nach einer sauren Gurke als „Henkersmahlzeit“ gefragt haben. Nach dem Verzehr besserte sich sein Gesundheitszustand und er konnte weiterleben. Nach ein paar Jahren kam er wieder frei und begann damit, Jahr für Jahr eine Gurke an seinen Weihnachtsbaum zu hängen.

Deutsche Wurzeln oder nicht?

Bei der Frage, ob die Weihnachtsgurke nun deutsche Wurzeln hat oder nicht, scheiden sich bis heute die Geister. Es kann weder ausgeschlossen noch bestätigt werden.

Historiker gehen aber davon aus, dass der Weihnachtsbaumschmuck vor einigen Jahrzehnten in Bayern und Thüringen sehr wohl bekannt war. Diese These wird dadurch gestützt, dass es eine alte Form für die Produktion von Weihnachtsdeko gibt, die der Glasbläser Gernot Weigelt besitzt.

Diese Weihnachtsgurkenform soll um das Jahr 1900 produziert und anschließend von einer Generation zur nächsten weiter vererbt worden sein. Fest steht jedoch: Heute ist die Weihnachtsgurke als Christbaumschmuck nur wenigen Deutschen bekannt.

Weihnachtsgurken aus Glas

Weihnachtsgurken – Christbaumschmuck aus Glas

Die Beliebtheit der Weihnachtsgurke steigt auch in Deutschland

In einigen Haushalten in Deutschland erfreut sich die Weihnachtsgurke mittlerweile aber ebenfalls einer großen Beliebtheit. Die Gurken werden zum Großteil in Deutschland hergestellt und verzeichnen hierzulande eine steigende Nachfrage.

Es gibt sie in unterschiedlichen Größen, mit Glitzer oder Schnee verziert sowie in glänzender und matter Ausführung. Einige Familien weigern sich nach wie vor, eine Gurke zwischen Christbaumkugeln, Strohsternen und Lametta aufzuhängen. Andere jedoch haben erkannt, dass die Weihnachtsgurke eine gute Möglichkeit ist, um sich eine Antwort auf die alljährliche Frage zu ersparen, wer das erste Geschenk öffnen darf.

Fazit
Das Aufhängen der Weihnachtsgurke im Christbaum wird in den USA als deutsche Tradition betrachtet, ist hierzulande aber kaum bekannt. Viele Familien in den Vereinigten Staaten verstecken die Gurke aus Glas im Baum. Am Weihnachtsabend müssen die Kinder danach suchen. Wer sie findet, darf dann das erste Geschenk öffnen oder erhält eine zusätzliche Kleinigkeit.