Allgemein

Weihnachtsbaumkönigin 2017: Vanessa Frank im Interview

Weihnachtsbaumkönigin Vanessa Frank

Alle zwei Jahre wählt eine Jury eine neue Königin der Weihnachtsbäume. In diesem Jahr wurde die 22-jährige Vanessa Frank als 4. Deutsche Weihnachtsbaumkönigin 2017 gekrönt. Die junge Karlsruherin übernimmt das Amt von Saskia Blümel.

Als Tochter eines Weihnachtsbaumerzeugers bringt sie nicht nur eine sympathische Ausstrahlung, sondern auch das erforderliche Fachwissen mit. Als Königin unserer Weihnachtsbäume Sven, Leander und Karl haben wir ein Interview mit ihr führen dürfen.

Liebe Frau Frank. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl als neue Weihnachtsbaumkönigin. Wie wird man eigentlich Weihnachtsbaumkönigin und was sind Ihre Aufgaben?

Die Weihnachtsbaumkönigin wird alle zwei Jahre vom Bundesverband der Weihnachtsbaumerzeuger (BVWE) gewählt. Dort habe ich mich beworben und bin von einer Jury als Repräsentantin des Weihnachtsbaumes für zwei Jahre gewählt worden.

Ein wichtiges Auswahlkriterium für dieses Amt sind Fachkompetenz und Vielseitigkeit. Durch das Amt kommen zu der vielen Arbeit auf dem Hof einige Pressetermine auf die Weihnachtsbaumkönigin zu, daher ist eine positive Ausstrahlung ebenso wichtig. Eine meiner ersten Veranstaltungen wird die Eröffnung der Weihnachtsbaum Saison am 11.11.2017 in Deutschlands erstem Christbaumdorf in Mittelsinn, Main-Spessart, sein. Dazu kommen noch einige Interview-Termine und Messen.

Auch unterstützen wir die SOSKinderdörfer e.V. mit einer Spendenaktion. Weihnachten ist ein ganz besonderes Fest für Familien und Kinder. Deshalb möchten wir als Weihnachtsbaumerzeuger Kindern helfen, denen es nicht so gut geht. Ich persönlich sehe es als meine Aufgabe ein Bindeglied zwischen der Christbaumbranche und dem Verbraucher zu sein. Ich möchte dem Kunden zeigen, was alles hinter der Weihnachtsbaumproduktion steckt.

Weihnachtsbaumkönigin 2017 Vanessa Frank

Weihnachtsbaumkönigin 2017 Vanessa Frank

Was sind aus Ihrer Sicht die Weihnachtsbaum-Trends in diesem Jahr?

Die Nordmanntanne ist mit Abstand der meist nachgefragteste Baum in Deutschland. Das wird sich in den nächsten Jahren auch kaum ändern. Wir selbst pflanzen überwiegend Nordmanntannen an. Manchmal findet auch eine Blaufichte ihren Weg ins Wohnzimmer, wobei diese nur rund 15% des Marktanteils ausmacht. Den größten Marktanteil hat hier die Nordmanntanne mit 70%. Weitere Weihnachtsbaum-Sorten wie Nobilis, Colorado und Fichte sind auf dem Markt nicht sehr stark vertreten.

Wie sieht für Sie der perfekte Weihnachtsbaum aus?

Jeder Baum ist einzigartig und hat etwas Besonderes an sich. Für mich sollte der Baum nicht zu breit und trotzdem dicht gewachsen sein. Die Spitze darf natürlich nicht fehlen.

Wie sieht Ihr Weihnachtsbaum aus und von wem wird er geschmückt?

Das variiert von Jahr zu Jahr. Wir möchten alles ausprobieren, um unsere Kunden bestmöglich zu beraten. Natürlich fällt die Wahl oft auf die Nordmanntanne. Wir hatten aber auch schon mal eine Kiefer als Weihnachtsbaum – das war sehr interessant beim Schmücken, da die Kiefer 4-7cm lange Nadeln hat.

Ich finde die Coloradotanne gut, da sie im Wohnzimmer einen sehr angenehmen, weihnachtlichen Geruch verbreitet. Ausgesucht wird er meist von meiner Mutter. Beim schmücken helfen dann mein Bruder und ich. Wir stellen ihn meistens zum ersten Advent auf. Letztes Jahr hatten wir eher traditionelle Farben. Dieses Jahr werden wir ihn moderner schmücken.

Welche Schmucktrends sehen Sie 2017?

Ich finde jeder sollte seinen eigenen Trend setzen. Bevorzugter Weihnachtsbaumschmuck wird denke ich die traditionelle Rot-Gold Variante. Weihnachten ist dieses Jahr ganz unter dem Motto Innehalten und friedvolle Momente finden. Das spiegelt sich auch in den Schmucktrends wieder. Deshalb geht der Schmucktrend dieses Jahr in die zarten Farben über. Auch Vintage ist sehr angesagt. An meinem Baum werden dieses Jahr hauptsächlich matte Kugeln und Pastelltöne in rosa, hellblau und Mint hängen.

Was halten Sie vom Online-Weihnachtsbaumverkauf?

Gerade für ältere Menschen oder nicht sehr mobile Menschen ohne Transportmöglichkeit ist der Online- Weihnachtsbaumverkauf eine gute Alternative. Jedoch würde mir beim Onlinekauf die vorweihnachtliche Stimmung fehlen. Auch möchte ich meinen Weihnachtsbaum vorher selbst aussuchen und begutachten können.

Weihnachtsbaumkönigin 2017: Vanessa Frank in der Bildergalerie