Weihnachtsbaumschmuck – Die besten Tipps für festlichen Baumschmuck

Immer kurz vor der Weihnachtszeit stellt sich die Frage, welcher weihnachtliche Schmuck dieses Jahr am Weihnachtsbaum hängen soll? Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, erklären wir hier welchen Christbaumschmuck und Materialien es gibt als auch welche Farbtrends aktuell sind.

Christbaumschmuck zu kaufen und den Weihnachtsbaum zu schmücken ist eine beliebte Tradition und wird oft individuell gehandhabt. So haben einige Familien eine Schmücktradition, die entweder den Christbaumschmuck selbst oder das Schmücken an sich betrifft. Woher die Tradition kommt, einen mit Christbaumschmuck versehenen Weihnachtsbaum an Weihnachten aufzustellen lesen Sie hier.

Selbstverständlich kann man seinen Christbaum jedes Jahr identisch oder nur mit kleinen Änderungen dekorieren. Wer allerdings seinen Baum jedes Jahr anders dekorieren möchte, oder dieses Jahr die Trends 2017 verfolgt, benötigt ein breit gefächertes Set an Christbaumschmuck. Eine große Auswahl an Christbaumschmuck ist im Internet zu finden. Dort stößt man auch immer wieder auf Sale-Aktionen und kann dort Christbaumschmuck kaufen. Des Weiteren bieten auch der Fachhandel sowie die alljährlichen Weihnachtsmärkte in vielen Städten eine breite Produktpalette. So ist meistens an den verschiedenen Ständen sowohl traditioneller, wie zum Beispiel Tannenbaumschmuck aus Filz als auch neuer, moderner Weihnachtsbaumschmuck erhältlich. Auch werden Suchende, die nach lustiger Christbaumschmuck, Schmuck aus Süßigkeiten oder für Kinder schauen, meistens fündig. So viel Freude ein geschmückter Weihnachtsbaum auch bringt – insbesondere für kleine Kinder ist er auch mit Gefahren verbunden. Damit die Weihnachtszeit ohne Unfälle und Verletzungen verläuft, sollten Eltern mögliche Gefahren eindämmen und dafür sorgen, dass der Baumschmuck kindersicher ausgewählt wird.

“Für mich ist Weihnachten das Fest an dem wir Jesu Geburt feiern und an dem ich große Dankbarkeit für meine Familie, mein Zuhause und das was ich haben verspüre. Motive die in mir ein Gefühl der Gemütlichkeit auslösen, nach Weihnachten aussehen oder mich an meine Kindheit erinnert, finde ich immer passend. Ob Zuckerstange, Lebkuchenherz, oder einfache Runde Christbaumkugeln, was immer einen in Weihnachtsstimmung versetzt, darf auch an den Weihnachtsbaum.”

„Zu Weihnachten ist alles erlaubt! Wer es gerne schlicht mag, kann schlicht dekorieren, wem es gut tut Weihnachten die gute alte Zeit und die Tradition der Familie mit allem Drum und Dran zu zelebrieren, der sollte auch genau das tun. Ich finde gerade Weihnachten ist ein Fest, dass für jeden etwas anderes bedeutet. Für viele Menschen Freude. Für viele Erinnerung. Für einige Trauer.“

„Für mich bedeutet Weihnachten zuhause Zeit mit der Familie verbringen, Tradition, Geschichte. Deshalb ist vom selbstgebastelten Anhänger aus Kindergartentagen bis zum filigranen, mundgeblasenen Glasstück alles wichtig was im Baum hängt.Zuerst das Licht! Kerzen sind natürlich das Ideal. Wir nehmen möglichst viele warmweiße LED- Lämpchen, hunde- und katzenfreundlich und sorgenfrei. Dann ein „Grundgerüst“ an großen und kleineren Kugeln in einem gewählten Farbkonzept aus zwei bis drei Farben gut und harmonisch über den Baum verteilen.“

„Individualität ist Trumpf. An Weihnachten geht es um’s Wohlfühlen und das geht am besten, wenn so geschmückt wird, wie es Spass macht. Ob ganz minimalistisch oder mit voller Kraft voraus. Ob farblich einheitlich oder bunt gemischt. Alles ist erlaubt. Am schönsten wird’s, wenn die ganze Familie Ideen beisteuert und alle gemeinsam dekorieren.“

Weihnachtsbaum mit Weihnachtsbaumschmuck
Ein geschmückter Weihnachtsbaum gehört zu jedem gelungenen Weihnachtsfest dazu © w-homestyling

“Schön ist, was gefällt. Ich bin kein Freund von: Ich muss dem Trend nachjagen. Deswegen ist mein Baum auch immer „einjährig“ und oft anders, als der Trend. Allerdings – zugegebenermaßen: mein Mann mag ihn klassisch, rot. Dies kann auch passieren ;-)”

„Der Lifestyle Trend geht hin mehr zur Klarheit oder zumindestens zur Einfarbigkeit. Das bedeutet Glaskugeln sind wieder im Fokus oder die trendigen Farben wie helles Rosenpink bis hin zu einem tiefen Lavendelton.“

„Ihre Tanne sollten Sie natürlich generell dort platzieren, wo Sie sich mit Ihrer Familie gemütlich zusammenfinden, also im Wohn- oder Essbereich. Für Unternehmen sind der Eingangsbereich oder ggf. auch Bereiche, wo das Team sich trifft, ob nun Küche oder Großraumbüro eine tolle Location.“

Die Weihnachtsbaumspitze ist der krönende Abschluss einer jeden festlich geschmückten Tanne. Ein dekorativer Hingucker sind zum Beispiel Engel, Weihnachtskugeln oder Sterne. Dabei ist der Engel ein Symbol für den Weihnachtsbote. Die Kugel steht für eine vollendete Form ohne Anfang und Ende. Der Stern steht symbolisch für den Stern von Bethlehem. So wird Ihre Christbaumspitze die Krönung Ihres Weihnachtsbaums!

Immer wieder stellt sich auch die Frage, ob echte Kerzen oder Lichterkette an den Christbaum sollen? Wer natürlichen Kerzenschein bevorzugt, sollte ein paar Dinge beachten: Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Sie Kinder oder Tiere haben. Zudem sollten Sie den Weihnachtsbaum immer im Blick behalten, wenn die Kerzen brennen. Achten Sie auch darauf, dass Sie die Kerzen nur auf einem stabilen Zweig befestigen und diese einen ausreichenden Abstand zu den oberen Zweigen haben. Lichterketten sind dagegen leichter zu handhaben. So können Sie Ihren Weihnachtsbaum auch ohne Beaufsichtigung erstrahlen lassen. Achten Sie aber auch hier darauf, dass Brandgefahr bei einem Kurzschluss besteht. Tauschen Sie daher defekte Ketten immer umgehend aus. Achten Sie beim Verräumen der Lichter zudem darauf, dass sie nicht verknoten. Legen Sie diese daher ordentlich zusammen, indem Sie die Kette beispielsweise um ein Holzbrett wickeln.

Wer an Weihnachten denkt, denkt meist an einen Christbaum mit Christbaumschmuck, Christbaumkugeln und Lichtern. Doch der Weihnachtsflair kann auch bereits mit Weihnachtsbaumschmuck draußen im Vorgarten bzw. vor der Haustür beginnen. Ideen für draußen sind zum Beispiel auch hier stimmungsvolle Lichterketten oder Aufsteller mit Weihnachtsmotiven. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass der Christbaumschmuck wetterfest ist.

Weihnachtsbaumschmuck basteln – Kreative Bastelideen zum selber machen

Sie wollen dieses Jahr Ihren Weihnachtsbaumschmuck selber machen? Kein Problem! Neben dem klassischen Baumschmuck aus dem Laden gibt es auch viele Möglichkeiten, wie Sie Baumschmuck selber basteln können. Zum Weihnachtsbaumschmuck basteln benötigt man verschiedenste Materialien. Manches haben Sie vielleicht schon zu Hause oder finden Sie sogar in der freien Natur. Wir haben für Sie einiges zum Thema selbstgemachte Dekoration zusammengestellt.

Die Klassiker beim Christbaumschmuck selber basteln sind selbst getrocknete Orangenscheiben, Sternanis oder Äpfel. Das ist zum einen leicht herzustellen, sieht hübsch aus und erfüllt die Wohnung mit einem bezaubernden Duft nach Weihnachten. Die aufgeschnittenen Früchte kann man ganz einfach im Ofen oder auf der Heizung trocknen.

Weichnachtsbaumschmuck mit Zapfen
Draußen gesammelte Zapfen als Dekoration – kann man auch anmalen oder mit Glizter verzieren © Design der Sinne

Eine weitere schöne Idee, Christbaumschmuck zu basteln ist Christbaumschmuck zu backen. Christbaumschmuck aus Salzteig ist dabei eine schnelle und einfache Idee. Die meisten Zutaten haben Sie bestimmt zu Hause:

  • 1 kg Weizenmehl
  • 500 g Speisesalz
  • ca. 1 halbe Tasse Wasser
  • Bastellackfarben

Für die Form der Anhänger können Sie entweder klassische Weihnachtsmotive wie Stern, Herz und Tannenbaum wählen und diese mit Hilfe von Plätzchenförmchen ausstechen oder Sie schneiden den Teig in Streifen und formen daraus offene Motive, wie beispielsweise Figuren. Der ausgestochene Teig muss dann bei 100 °C für eine Stunde in den Ofen. Ist der Salzteig abgekühlt, kann er nach Belieben mit Bastellackfarben bemalt werden. Diese Idee eignet sich super, wenn man Baumschmuck mit Kindern basteln möchte.

„Bei einen Spaziergang können Sie unterschiedliche Zapfen sammeln. Weiß lackiert, mit Sprühkleber und Dekoschnee entsteht ein winterlichen Eindruck. Mit einem goldenen Bändchen am Baum aufhängen. Scherenschnitt-Sterne aus weißem Papier sind auch eine schöne Idee. Walnüsse oder Haselnüsse können Sie mit einem kleinen Band in Silberpapier einwickeln. Ihre selbstgebackenen Kekse mit Loch an hübschen Schleife laden zum Naschen ein. Aus einem alten karierten Stoff lassen sich Herzen, Sterne oder Strümpe schneiden. Jeweils zwei zusammen genäht und mit Watte gefüllt, sorgen sie für Landhausflair am Baum.“

„Zum selber basteln eignen sich Sterne aus Holzperlen – sie sehen nicht nur am Baum schön aus, sondern eignen sich auch toll als Geschenkanhänger. Hierzu sind lediglich Holzperlen (naturbelassen) in verschiedenen Größen, Gold- oder Silberdraht und eine Schere notwendig. Ein Lederband als Hänger lässt die Sterne noch wertiger erscheinen. Anleitungen hierzu findet man im Internet, z.B. im Blog von Dani (Gebluemlich) Alternativ gefällt mir auch eine Girlande aus kleinen Tannenzapfen sehr gut. In Verbindung mit einem Winterspaziergang die ideale Einstimmung auf Weihnachten.“

“Zeitloser und einfacher Weihnachtsschmuck zum „selber basteln“ sind für mich echte , rote Äpfel an karierten Band oder Schokoladenringe mit Liebesperlen (oder Schoko Fondantkringel) an den Baum gebunden… natürlich und lecker…”

„Back to Nature: Dinge, die uns Mutter Natur liefert, wie Tannenzapfen, Nüsse, die herbstlichen Blütenreste von Hortensien oder z.B. Schafgarbe, Zweige von Korkenzieherhasel, Knöterich, Wurzeln, Hagebutten von Rosen mit Gold- Silber- oder Schneespray aufgepeppt, ein Stück Draht zum Fixieren, fertig ist ein schöner und individueller Schmuck.“

Ein weiterer Klassiker beim Weihnachtsbaumschmuck basteln mit Kindern sind Filzanhänger. Sie benötigen dafür:

  • Dicken Filz
  • Ein Lederband
  • Perlen
  • Eine Stoffschere
  • Kreide
  • Eine Lochzange

Zeichnen Sie mit der Kreide auf den Filz Ihre gewünschten Weihnachtsschmuck Motive und schneiden Sie danach aus. Stanzen Sie mit der Zange in jedes Motiv ein Loch und ziehen Sie das Lederbändchen durch. Fädeln Sie eine Perle auf und verknoten Sie das Bändchen – fertig! Selbstgemachter Christbaumschmuck ist auch eine schöne Idee, um ihn an Weihnachten zu verschenken – denn wer freut sich nicht über ein selbstgebasteltes Geschenk.

„Selbstgebastelte Anhänger für den Weihnachtsbaum sind natürlich hoch im Trend. Besonders schön finde ich gefaltete Sterne und Tannenbäume aus alten Notenblättern oder aus alten Buchseiten, die man auch gleichzeitig passend für die Tischdekoration verwenden kann. Wenn man es etwas glanzvoller haben möchte, sehen auch goldfarbene oder ähnliche Papiersorten ganz reizvoll aus. Empfehlen kann ich auch das Filzen von Styroporkugeln. Das geht schnell und sie sind je nach Geschmack zu Gestalten und auch ein Erlebnis mit den Kindern. Goldene Tannenzapfen und Nüsse sind einfach selbst anzumalen und verleihen dem Baum eine festliche Note.“

„Strohsterne zum Beispiel. Ich erinnere mich gut, dass meine Mutter mit uns als wir Kinder waren, stets in der Adventszeit Sterne mit uns gebastelt hat, vom einfachen bis zum komplizierten. Sehr dekorativ sind aber auch Sterne und Blüten aus farbigem Filz, der muss aber ein bisschen Substanz haben, damit die Dekoration nicht die „Ohren“ hängen lässt.“

“Papier ist ein tolles Material, um Weihnachtsbaumschmuck selbst zu basteln. Verfügbar in tollen Farben und Texturen, ist es einfach zu beschaffen und leicht zu verarbeiten. Am besten sucht man im Netz nach Anleitungen bspw. für Sterne oder Origami-Motiven und schon steht einem gemütlichen Bastelnachmittag bei grauem Wetter, mit Kerzen, Plätzchen und heißem Tee nichts mehr im Wege. Auch wunderbar geeignet als Geschenkanhänger.”

Weihnachtsbaumschmuck Holz – Tradition erleben

Weihnachtsbaumschmuck aus Holz
Inspirationen für hölzerne Weihnachtsdekoration © Design der Sinne

Wenn die weihnachtliche Zeit näher rückt, stellt sich jährlich die Frage, wie die Wohnung oder der Weihnachtsbaum dieses Jahr dekoriert werden kann. Eine schöne Weihnachtsdekoration trägt zum Wohlfühlen und einer harmonischen Stimmung bei. Mit Baumschmuck aus Holz können Sie dabei nie falsch liegen, denn das Material ist zeitlos und robust. Besonders in Deutschland hat weihnachtlicher hölzerner Schmuck eine lange Tradition. Früher konnte sich die etwas ärmere Bevölkerung keinen teuren Christbaumschmuck leisten. Um dennoch den Weihnachtsbaum schön gestalten zu können, wurde Holz oder auch Süßigkeiten an die Zweige gehängt. Aber auch heute noch passt hölzerner Christbaumschmuck schön zu einem Weihnachtsbaum. So einzigartig und individuell, wie jeder Baum für sich ist, ist auch der Holz Weihnachtsbaumschmuck. Natürlicher Christbaumschmuck aus Holz ergänzt den Weihnachtsbaum hervorragend. Mit dem Baumschmuck aus Naturmaterialien, wird der Anblick eines jeden natürlichen Weihnachtsbaumes verschönert und kann durch eine heimelige Beleuchtung noch betont werden. Sehr beliebt ist weihnachtlicher Schmuck aus dem Erzgebirge. Der Holz Weihnachtsbaumschmuck aus dem Erzgebirge hat eine sehr lange Tradition. Ein genaues Datum für den Beginn der Holzschnitzerei im Erzgebirge lässt sich nicht festlegen, reicht allerdings bis ins 12. Jahrhundert zurück. Dort begannen die Kunsthandwerker Holzfiguren herzustellen. Im Erzgebirge wird auch heute noch eine große Auswahl an Tannenbaumschmuck aus Holz hergestellt, der weltweit sehr beliebt und bekannt ist. Die Holzfiguren umfassen dabei die typisch weihnachtlichen Figuren wie Sterne, Äpfel, Zapfen, Nüsse oder Lebkuchen, aber auch ausgefallenere Holzfiguren, wie Häuschen, Spielzeug und oder Püppchen. Die Figuren verleihen Ihrer Weihnachtsdekoration einen verspielten und nostalgischen Charme. Hölzerner Baumschmuck lässt sich prima durch Tannenzapfen und Nüsse ergänzen, aber auch Kerzen aus Bienenwachs und Sterne aus Stroh passen hervorragend zu einem natürlichen Christbaum. Mit Schmuck aus Holz lassen Sie einen schönen Brauch aufleben. Noch dazu eignet sich Baumschmuck aus Holz auch für Haushalte mit Kindern oder Tieren, da das Material robust und bruchsicher ist. Für die Lagerung von Holzschmuck eignet sich am besten der Keller oder ein anderer kühler, trockener Platz.

„Wir verwenden am liebsten natürliche Materialien: Holz, Stroh, Papier oder Ton. Einen eigens dafür gefällten Baum im Wohnzimmer stehen zu haben sollte im höchsten Maße wertgeschätzt werden. Wir finden, dass zumindest der Schmuck möglichst langlebig bzw. ressourcenschonend sein sollte. Die Weihnachtssaison ist auch die Zeit des Versandhandels und der Paketlieferungen. Warum also nicht Verpackungschips oder papierhaltiges Füllmaterial anstelle des Lamettas?“

„Ich liebe an Weihnachten den traditionellen Charakter und bevorzuge daher klassischen Schmuck: Strohsterne, rote Holzäpfel, Glaskugeln und Fröbelsterne aus Papier und echte Kerzen. Praktisch ist eine zusätzliche Lichterkette mit kleinen Lichtern die man einschalten kann, wenn man keine Zeit hat die Kerzen anzuzünden.“

“Ich mag es am liebsten wenn der Baum eher klassisch geschmückt ist rot /grün und setze gerne ein paar weiße Akzente. Antike Glaskugeln, Holzanhänger und natürliche Materialien sind meine Favoriten, genauso wie echte Kerzen.”

„Papier weil man damit schnell arbeiten kann und die Fehler leicht zu korrigieren sind. Auch Holz und kleine Zweigen – die kann man schön bemalen und mit den anderen Sachen, z.B. aus Papier kombinieren.“

Weihnachtsbaumschmuck Set – Design & Farbe miteinander abstimmen

Bei der Wahl des Christbaumschmucks sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Von weihnachtlichem hölzernen Schmuck, über klassischen Glas Christbaumschmuck, Strohsterne, Weihnachtskugel oder Engel ist alles möglich. Auch bei der Farbwahl gibt es viele unterschiedliche Richtungen.

„Erlaubt ist alles, was gefällt! Den perfekten Baum für Jedermann gibt es nicht. Selbst der verrückteste Stilmix hat seinen Charme. Den Stilmixbaum kennen wir spätestens dann, wenn die Kids fleißig beim Schmücken helfen dürfen, da entstehen schon mal die verrücktesten Ideen. Wir hatten wir sogar schon Häkelgirlanden, Pompons und sogar Papierflieger im Baum.“

„Ich bevorzuge einen Mix aus den Materialien Papier, Holz, Glas und Metall. Meine Devise lautet: Vielfalt genießen in einem abgestimmten Konzept.“

„Für mich persönlich ist eine einheitliche Dekoration am schönsten jedoch kann auch gerne Akzente gesetzt werden solange man ein Farbkonzept einhält.“

„Akzente machen den Baum erst besonders. Ich würde das allgemeine Farbkonzept des Baumes eher neutral bis klassisch halten. Taupe- und Cremetöne eigenen sich hierfür sehr gut. In Kombination mit Holz- oder Metallanhängern verteilt sich ein sehr schöner Glanz über dem Baum. Einzelne Farbakzente können dann erst richtig wirken, wenn sie als Einzelstücke eingesetzt werden. Das können z.B. Satinschleifen in einem kräftigen Farbton oder einzelne Anhänger sein. Auch Erbstücke oder Reisemitbringsel machen den Baum individuell.“

Weihnachtsbaumschmuckset in rot
Abgestimmte Weihnachtsdekoration in Design & Farbe © Zwei Design

Wer den Weihnachtsbaum gern in einer Stil- und Farbrichtung behängen möchte, kann ein komplettes Weihnachtsbaumschmuck Set auswählen. Im Handel gibt es eine Vielzahl von Sets, mit unterschiedlichen Farb- oder Stilrichtungen. Ein klassisches Set an Schmuck enthält zum Beispiel Weihnachtskugeln, Lametta und Weihnachtskerzen. Aber auch beliebte Anhänger wie Weihnachtsbaumschmuck Vögel, Schleifen und Trompete. Diese mehrteiligen Sets mit Baumschmuck bieten sich besonders dann an, wenn Sie in der entsprechenden Stilrichtung noch nicht umfangreich aufgestellt sind oder sich eine einheitliche Farbrichtung beim Baumschmuck wünschen. Der genaue Inhalt hängt dann vom jeweiligen Set ab. Meist ist die Ausstattung des jeweiligen Sets bezüglich Farbe, Design und evtl. Ornament aufeinander abgestimmt. Wer es in der Weihnachtszeit gerne ausgefallen mag, wird auch in diesem Jahr wieder fündig. Neben Figuren wie Feuerwehr oder Eulen, finden sich weitere skurrile Figuren in den Regalen des Fachhandels. Wenn Sie Ihren Baum lieber persönlich und individuell dekorieren möchten, haben wir genau das Richtige! Sie können auf Ihren Christbaumschmuck Bilder drucken lassen. Meistens gibt es die Weihnachtsbaumanhänger zum Bedrucken in verschiedenen Formen und mit unterschiedlichen Designs. Die Foto-Deko ist auch ein tolles Geschenk zum Nikolaus oder für Weihnachten selbst. So wird der Tannenbaum auf jeden Fall zum echten Hingucker!

Ein Weihnachtsbrauch, der in den USA eine große Beliebtheit erfährt, hierzulande allerdings recht unbekannt ist, hat mit dem Weihnachtsschmuck Grüne Gurke zu tun. Der Weihnachtsschmuck Grüne Gurke ist bei den Amerikanern eine beliebte Weihnachtsdekoration. So hängen die Amerikaner eine grüne Gurke an den Tannenbaum. Wenn Sie mehr zu dem Brauch erfahren möchten, können Sie hier die ganze Geschichte dazu lesen.

„Generell ist natürlich jedes Material erlaubt. Denn jedes spiegelt eine andere Seele der Weihnacht wieder. Ich persönlich mag sowohl die Variante mit gekalktem Holz, Federn und Porzellan als natürliche Deko oder als glamouröse Variante Glas, Glitzer und viele silberne Accessoires.“

“Das kommt auch darauf an wo man lebt. In Bayern ist auch ein Christbaum Mit Nikolausäpfeln und Spekulatius sehr sehr schön!”

„Ich selbst versuche bein meinen Bäumen immer den Elemente-Kreislauf im Blick zu haben. Die 5 Elemente im Feng Shui – Metall, Wasser, Holz, Feuer, Erde – sind in einem Kreislauf angeordnet. Eine grüne Tanne harmoniert daher sehr gut mit grünem und rotem Weihnachtsschmuck (Holz und Feuer) und mit Licht (Feuer). Die strahlende Energie des Feuers wird dabei noch verstärkt, wenn sich das Licht in den glänzenden Christbaumkugeln widerspiegelt. Schmuck aus Holz und Stroh und orange, braune und beige Kugeln (Erde)  komplettieren den Dreiklang, sind jedoch nicht zwingend.“

„Wir empfehlen einen Mix aus klassischen Motiven wie Sterne, Kugeln, Zapfen, Engel und Tannen. Wer es jedoch ausgefallener mag, kommt bei der Vielfalt der Motive auch auf seine Kosten. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt“

Weihnachtsbaumschmuck Glas – Formen aus Glas, die beeindrucken

Weihnachtsbaumkugeln
Christbaumkugeln aus Glas © Design der Sinne

Weihnachtsbaumschmuck Glas ist einzigartig und geht auf das 19. Jahrhundert zurück, als die ersten Weihnachtsbaumkugeln gefertigt wurden. Der gläserne Christbaumschmuck wurde in Lauscha in Thüringen erfunden. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wird in Lauscha Weihnachtsbaumschmuck hergestellt. So gilt der Ort als die Glasbläserstadt in Deutschland und Wiege der Christbaumkugeln aus Glas. Mundgeblasener Tannenbaumschmuck aus Lauscha wird noch heute nach alter Tradition handgefertigt. Hierzu bläst der Glasbläser zunächst die Glaskugel in der offenen Flamme mit dem Mund auf. Die Weihnachtsbaumkugeln aus Glas werden also frei und ohne Hilfsmittel in der Flamme geformt. Für die Herstellung der Glasfiguren kommt allerdings, eine spezielle Figuren-Form zur Anwendung. Diese Form besteht aus zwei Teilen, in die das flüssige Glas geblasen wird. Heute besteht eine umfangreiche Auswahl an allen möglichen Arten von Glas Christbaumschmuck in Form von Kugeln und anderen Elementen. Der Christbaumschmuck Glas entwickelt sich stetig weiter und verzaubert jedes Jahr mit neuen Elementen den Christbaum. Ob verzierte Kugeln, bunte Häuschen, bemalte Schneemänner oder Geschenke – Glasklugeln bietet toll gestaltete Formen und Farben, die den Weihnachtsbaum zu etwas ganz Besonderem werden lassen. Besonders schön ist eine Weihnachtsbaumkugel mit Ornamenten.

„Glas als Weihnachtsschmuck ist toll, schon aus dem Grund, dass man tolle Lichtreflexionen- und Brechungen in Glas hat. Glas Schmuck hat außerdem etwas Bleibendes, man muss nicht jedes Jahr neu überlegen.”

„Ich bevorzuge Glas am Weihnachtsbaum da es verschiedene Möglichkeiten gibt ob es jetzt aus Glitzer ist oder auch Glasfiguren die immer zeitlos sind. Auch jedes Jahr wieder benutzt werden können. Da es auch mundgeblasene Weihnachtskugeln gibt und auch schöne Eiszapfen die Glasdekoration kann man auch jedes Jahr ergänzen. Zurzeit sind Glasdekoration mit viel Glitzer Stern und Figuren in der Mitte sehr im Trend.”

„Ich persönlich bin ein großer Fan von Glas. Nicht nur die daraus fantastisch gefertigten Weihnachtsfiguren und Christkugeln sind ein Augenschmaus am Weihnachtsbaum. Das Material glänzt oder ist edel-matt, gefärbt oder mit Glitzerpulver umhüllt. Es wirkt zerbrechlich und zugleich hart, wie ein Eisbonbons. Spiegelt den Glanz des Lichtes im Raum wieder und steigert die Gemütlichkeit und Wärme. Für mich passt dies einfach wunderbar zum Winter und zur Weihnachtszeit. Zudem ist Glas ein tolles Recycling-Material.“

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit werden die Christbaumkugeln wieder aus dem Karton geholt. Weihnachtskugeln- und Figuren aus Glas ist besonders empfindlich und sollte daher sicher gelagert werden, damit nichts zu Bruch gehen. Verpacken Sie die Glaskugeln daher am Besten sorgfältig in Papier gewickelt in einem Karton oder einer Plastikbox. Damit Sie sich jedes Jahr zur Weihnachtszeit wieder an Ihrem Baumschmuck aus Glas erfreuen können, können Sie diesen sanft reinigen. Die Glaskugel können Sie dafür mit einem Mikrofasertuch blank polieren – so strahlen und funkeln die Weihnachtsdeko wieder in neuem Glanz!

„Der geschmückte Baum sollte unbedingt zur Einrichtung / zum Interior passen. Am beliebtesten sind weiterhin die klassischen Weihnachtskugeln aus Glas, aber auch Deko aus Naturmaterialien wie Stroh, Holz und Papier sind im Trend.Ich persönlich bevorzuge ausschließlich Glaskugeln in verschiedenen Größen.“

„Ich rate dazu einfach mal zu experimentieren,ausprobieren, Spielen. Alles was schön ist, ist erlaubt.“

Weihnachtsbaumschmuck weiß & warme Farben – Die Trends in diesem Jahr

Mit den aktuellen Farbtrends für den Baumschmuck ist es ähnlich wie bei Modetrends: Jedes Jahr sind neue Weihnachtsfarben und Farbkombinationen im Trend. Wir zeigen Ihnen welche Farbtöne besonders beliebt sind. Die traditionellen Farbtöne zur Adventszeit sind Weihnachtsbaumschmuck rot und grün. Aber auch goldene Dekoration und Weihnachtsbaumschmuck weiß und silber sind in jedem Jahr ein Weihnachtsklassiker.

Weihnachtsbaumschmuck in weiß
Weihnachtsdekoration in der Trendfarbe weiß © Zwei Design

“Natürliche Farben wie Beige, Braun, Rose und Cremeweiß, auch natürliche Materialien, wie Holz, Tannenzapfen oder Blätter. Weniger ist mehr. Echte Festtagsstimmung bringen glänzende Kugeln in Kupfer-, Gold-, oder Silbertönen.”

„Es wird definitiv noch glanzvoller als in den letzten Jahren. Gerade Gold und Kupfer werden in 2017 oft zu sehen sein.“Weihnachtsklassiker.

„Ganz hoch im Trend stehen 2017 pastellige Farben. Die Farbe Schilf hält neuerdings Einzug in Form von Schmuckelementen für den Baum. Rosé, ein helles Mintgrün wie auch ein zartes Bleu stehen voll im Trend. Weiß lässt sich zu diesen Farben immer gut dekorieren, es steht für Leichtigkeit und wird mit winterlich idyllischen Landschaften assoziiert.“

Die Farben Grün und Rot gelten als christliche Farben. Grün verkörpert die Hoffnung und Rot soll an das Blut Christi erinnern. Sie wurden zum Symbol für die Weihnachtszeit und werden bis heute, meist in Kombination mit Weiß oder Silber, welche an Schnee erinnern sollen, eingesetzt. Hier eigent sich zum Beispiel Christbaumschmuck in Form von Schnee oder Schneeflocken in Kombination mit rotem oder grünen Christbaumschmuck. Doch mittlerweile gibt es keine Farbtöne, die nicht als Baumschmuck eingesetzt werden können.

„Trendfarben sind nach wie vor Gold, weiße oder rötliche Töne. Aber auch warme Bronzetöne, Silber oder Blautöne sind gern gesehen.“

“Als Trend für diese Weihnachten sehe ich sehr viel Kupfer, Gold und Bronzefarbigen Baum- und Tischschmuck.”

„Eher gedämpfte Farben sind in diesem Jahr Trend. Klassisch und stimmungsvoll, mit Motiven aus der guten alten Zeit. Im Kontrast dazu findet man moderne Motive aus der Comicwelt und Phantasiefiguren.“

Goldener Weihnachtsbaumschmuckset
Goldene Weihnachtsdekoration als Klassiker © Zwei Design

Beim Dekorieren der Weihnachtsbäume sind inzwischen keine Grenzen mehr gesetzt. Dies gilt auch für die restliche Wohnung sowie für die Tischdeko im Advent. Wenn Sie es gerne traditionell mögen, dann sind Sie mit den Farbtönen rot, gold, silber und grün für Ihre Weihnachtsdekoration gut beraten.In dieser Weihnachtszeit dreht sich alles rund um das Thema Natürlichkeit. Dementsprechend spielen bei dem Weihnachtsdekoration vor allem warme Farbtöne, wie bronze, braun und weiß eine wichtige Rolle. Wer es lieber etwas knalliger mag kann auf leuchtende Neonfarben zurückgreifen. Pinker Christbaumschmuck, Schmuck in lila und bunt, sind nämlich echte Geheimtipps für das Jahr 2017. Bunte Deko passt eventuell nicht zu jedem Einrichtungsstil aber am wichtigsten ist es natürlich, dass die Farbtöne einem selbst gefallen und man nicht jeden Trend blind mitmachen muss. Da in diesem Jahr vor allem die genannten dezenten Farbtöne im Vordergrund stehen, lässt sich die Weihnachtsdeko in der Regel gut kombinieren. So ist die Kombination von rot-weiß, gold-braun oder schwarz-weiß ein echter Hingucker. Auch die Kombination von Christbaumschmuck rot-silber ist eine beliebte Kombination.

Mit unseren Tipps & Tricks zum Thema weihnachtlicher Schmuck wünschen wir Ihnen in diesem Sinne nun besinnliche Festtage!

„Überlegen Sie sich vor dem Auspacken bzw. Einkauf des Weihnachtsbaumschmuckes, wie Ihr Weihnachtsbaum am liebsten aussehen und was er ausstrahlen soll. Stellen Sie sich die Atmosphäre des Heiligen Abends in Ihren Gedanken vor. Wählen Sie einen einheitlichen Stil und höchstens drei Grundfarben. Halten Sie sich bei schweren Entscheidungen vor dem Einkauf (Frauen wissen was ich meine) bestmöglich daran. Zum Schluss können Sie immer noch einzigartige oder einzelne Schmuckstücke platzieren.“

„Man sollte sich am Anfang bewusst machen, ob man echte Kerzen oder Künstliche oder gar beides kombinieren möchte. Und das Schmücken der Lichter beginnt immer als erstes, weil danach wird es Schwierig. Danach sollte man sich auf eine Farb- & Stilrichtung festlegen z.B. Klassisch Rot & Gold oder Blau & Silber etc. oder Natürlich mit Selbst gebastelten Materialien und Kugel (Shabby, Landhausstil) etc. Und dezent und nicht überladen, kein Lametta.“

„Baum unbedingt schmücken, wenn er noch frisch ist, da manche Sorten ansonsten arg Nadeln lassen. Sowie praktischerweise natürlich von oben nach unten schmücken!“

„Eventuell darauf achten, dass der Schmuck so naturbelassen wie möglich ist (eher aus Holz, Glas und/oder Papier) -Standort des Baumes: Der Baum sollte den Raum nicht „erdrücken“ oder gedrungen aussehen à Platz und Freiraum sollten noch vorhanden sein – Die Proportion des Baumes sollte der Raumgröße angemessen sein (er sollte v.a. nicht zu groß für den Raum sein)”

„Wer noch keinen Weihnachtsbaumschmuck hat, dem empfehle, in eine zeitlose Basis von hoher Qualität zu investieren, wie – je nach Geschmack – schlichte Glaskugeln, dekorative und stabile Kerzenhalter und schöne Strohsterne. Diese Basis kann man dann nach Lust und Laune durch Selbstgebasteltes, geschenkte Anhänger oder modischen Weihnachtsbaumschmuck ergänzen. Gerade bei Letzterem ändern sich die Trends und Geschmäcker aber meist recht schnell, von daher würde ich hier lieber sparsam sein.
Da der Trend mehr zur Natürlichkeit geht, so dass der Baum selber auch zur Geltung kommt und Teil des Schmuckes ist, würde ich den Tannenbaum nicht zu voll hängen. Lichter in Form von Echtkerzen oder Lichterketten (in Warmweiß) sind immer noch der schönste Schmuck.“

Als Ideen für weihnachtliche Dekoration haben wir Ihnen eine Auswahl an Bildern zum Thema Weihnachtsschmuck 2017 zusammengestellt.

Lassen Sie sich inspirieren – wir wünschen viel Spaß!